Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Schauspielfabrik Berlin

Anmeldung
Die Anmeldung zu den Veranstaltungen der Schauspielfabrik Berlin muss schriftlich erfolgen, möglichst auf unserem Anmeldeformular, das Sie per Post oder Telefax schicken. Die Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung per Post. Sollten Sie die Anmeldebestätigung nicht innerhalb von 7 Tagen nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten, melden Sie sich bitte bei uns. Für die Bewerbung zu den Vollzeitkursen sind neben dem ausgefüllten Anmeldeformular ein aktuelles Passfoto sowie die formlose Angabe der persönlichen Ziele im Bereich des Schauspiels erforderlich.Die Schauspielfabrik Berlin behält sich das Recht vor, über die Zulassung zu den einzelnen Veranstaltungen zu entscheiden. Sofern eine Mindestteilnehmeranzahl für eine Veranstaltung nicht erreicht wird, behält sich die Schauspielfabrik Berlin die Stornierung der Veranstaltung vor. Gezahlte Entgelte werden dann erstattet.

Bezahlung
Die Zahlung der Gebühren wird mit der Bestätigung fällig. Sie sind in der Regel durch die Erteilung einer Einzugsermächtigung zu entrichten. Bezahlen Sie per Überweisung, muss das Kursentgelt spätestens zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung auf das Konto der Schauspielfabrik Berlin eingegangen sein. Ansonsten verfällt der Anspruch auf einen Platz. Die Gebühr einer Veranstaltung wird aufgrund der festgelegten Mindestteilnehmeranzahl berechnet. Kommt diese Teilnehmeranzahl nicht zustande, kann im Einzelfall und auf Wunsch aller an der Veranstaltung Interessierten zum Zustandekommen des Angebots eine entsprechend höhere Gebühr oder – bei gleich bleibender Gebühr – eine Verringerung der Stundenzahl einer Veranstaltung vereinbart werden.

Termine
Die Termine der einzelnen Veranstaltungen werden auf der Homepage der Schauspielfabrik Berlin bekannt gegeben. Die Schauspielfabrik Berlin behält sich Terminänderungen vor.

Gebühren
Die Gebühren für die jeweilige Veranstaltung sind auf der Homepage der Schauspielfabrik Berlin aufgelistet. Die Gebühren gelten nur für den jeweiligen Veranstaltungstermin und können sich ändern. Änderungen in der Höhe des Entgelts behält sich die Schauspielfabrik Berlin vor.

Abmeldung
Eine Abmeldung zu einer Veranstaltung innerhalb der folgenden Fristen ist schriftlich an die Schauspielfabrik Berlin einzureichen. Maßgeblich ist das Einreichungsdatum. Eine komplette Rückerstattung des Kursentgelts ist nur bei einer Abmeldung bis zwei Wochen vor Kursbeginn möglich. Bei Rücktritt während der zweiten Woche vor Kursbeginn werden 50% des Entgeltes fällig. Bei Rücktritt in der letzten Woche vor Kursbeginn und nach Beginn des Kurses ist keine Rückerstattung mehr möglich und die Bezahlung der Veranstaltung hat in voller Höhe zu erfolgen. Sollte die Schauspielfabrik Berlin aus wichtigen Gründen (Erkrankung des Kursleiters, zu geringe Teilnehmerzahl oder höhere Gewalt) gezwungen sein, eine Veranstaltung abzusagen, so ist die Schauspielfabrik Berlin nur zur Zurückzahlung der entrichteten Teilnehmerbeiträge verpflichtet. Weitere Ansprüche bestehen nicht.

Unterrichtstausfall
Ein durch Ausfall von Dozenten nicht zustande gekommener Unterricht oder nicht zustande gekommene Veranstaltung wird nach Möglichkeit von einer Vertretung unterrichtet oder nachgeholt. Ein Unterrichtsausfall seitens des Teilnehmers kann weder rückvergütet noch nachgeholt werden.

Rechte an Film und Fotos
Die während des Kurses erstellten Bild- und Filmmaterialien sind Eigentum der Schauspielfabrik Berlin. Die Schauspielfabrik Berlin hat das Recht, alle im Rahmen der Kurse entstandenen Film-, Foto- und Videowerke zum Zweck der Eigenwerbung zu verwenden. Eine Aushändigung und Verwertung von Bild-, Film- und Videomaterialien ist ausschließlich nach Absprache möglich. Die Aushändigung von Bild-, Film-, und Videomaterialien ist ausschließlich für private Zwecke der Teilnehmer gedacht und keinesfalls zur Weitergabe oder Verwertung an Dritte.

Haftung, Versicherung
Der Teilnehmer versichert mit seiner Anmeldung, dass er ordnungsgemäß haftpflicht-, kranken- und unfallversichert ist. Die Schauspielfabrik Berlin haftet nicht für Unfälle, Diebstähle und sonstige Schäden bei Veranstaltungen, sowie auf dem Weg zu und von dem Institut. Die Kursteilnehmer besuchen die Veranstaltungen auf eigene Gefahr. Der Leitung der Schauspielfabrik Berlin steht es frei, den Teilnehmern den Besuch von Veranstaltungen zu untersagen, sofern diese den Kursbetrieb durch ihr Verhalten in unzumutbarer Weise beeinträchtigen oder stören.

Nebenabreden
Mündliche Nebenabreden werden nicht getroffen. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Datenschutz
Die Anmeldedaten werden gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet nicht statt.